Der Vorstand des CVJM Aschaffenburg

Auf dieser Seite kannst du dich mit unserem aktuellen Vorstand vertraut machen. Bei Fragen kannst du uns gerne ansprechen.

Frederik Heid, 1. Vorsitzender

Frederik Heid, 1. Vorsitzender

Meinen ersten Kontakt mit dem CVJM Aschaffenburg hatte ich durch das Kinderzeltlager in Gailbach, als ich acht Jahre alt war. Durch meine Eltern, die regelmäßig an Montagsdreieck, CVJMiteinander und anderen Aktionen teilnahmen, sich auch ehrenamtlich einbrachten sowie durch meine Teilnahme an Jugendfreizeiten blieb ich immer im Kontakt mit dem Verein. Seit dem Beginn meines Theologie-Studiums 2013 wuchs in mir das Interesse nach alternativen und ergänzenden christlichen Organisationen zur Landeskirche. So fand ich den Weg in den Vorstand des CVJMs Aschaffenburg.

Ab 2014 war ich zunächst für einige Monate nur als Beisitzer in den Vorstandsitzungen. 2015 wurde ich dann in den Vorstand gewählt. Seit 2016 bin ich nun Vorstandsvorsitzender.

Mir macht es viel Spaß und Freude mit anderen meinen christlichen Glauben aktiv zu leben, Aktionen durchzuführen und gemeinsam Entscheidungen zu treffen. Hier kann ich meinen Glauben weitergeben und auch andere Menschen dafür begeistern, was ich glaube, lebe, liebe und hoffe.

Josef Stenger, Schatzmeister

Josef Stenger, Schatzmeister

"Du könntest uns ein klein wenig in der Redaktion unseres CVJM-Infoheftes helfen..."

So "lockte" man mich am Anfang der 90er Jahre in den CVJM.

Da ich doch sehr gute Zeiten mit den Menschen im CVJM erlebte, blieb ich bei der Truppe.
Ich ließ mich sogar auf Mitarbeit im Vorstand ein, und irgendwie wurden mir dann auch noch die Finanzen anvertraut.
Seit 1998 (man zahlte noch mit Deutscher Mark) bin ich als Schatzmeister im geschäftsführenden Vorstand.

Gerne helfe ich auch bei Aktion und Projekten mit, die unsere Mitarbeiter planen und durchführen.

Harald Wolf 2. Vorsitzender

Harald Wolf 2. Vorsitzender

Ich arbeite gern im CVJM -Vorstand mit, weil ich junge Menschen motivieren, unterstützen und begleiten möchte.
Im CVJM haben sie die Chance als TeilnehmerInnen von Freizeiten Gemeinschaft zu erleben, Freunde zu finden, sich bei kreativen Angeboten aus zu probieren oder bei Spielen ihre Kräfte zu messen. Mir ist es auch wichtig junge MitarbeiterInnen zu gewinnen.
Sich für andere einzusetzen erweitert  die eigene Sicht und prägt die eigene Person.
Diese Erfahrungen konnte ich immer wieder als Mitarbeiter auf CVJM-Freizeiten und Auslandseinsätzen im Kongo (Vanga) mit der Christusträger Bruderschaft Triefenstein sammeln.

Ralf Kaufmann, Schriftführer

Ralf Kaufmann, Schriftführer

Als ich zum ersten Mal zum CVJM kam, war ich bereits 30 Jahre alt. Trotz Religionsunterricht und Konfirmation war ich nicht wirklich zum Christen geworden, und die Gewohnheit von Gottesdienstbesuch und Bibellesen hatte ich wieder verloren. Aber in der freundschaftlichen Atmosphäre eines CVJM-Bibelgesprächskreises habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich trotz meines damals ungewissen Glaubens herzlich willkommen war, dass ich auch Zweifel offen ansprechen durfte, aber auch, dass Glauben wachsen kann. Deshalb arbeite ich heute im CVJM mit, damit auch andere Menschen diese Erfahrung machen können.

Nachdem die vorherige Schriftführerin des CVJM Aschaffenburg von hier weggezogen war, wählte mich die Jahreshauptversammlung 2001 zum Vorstandsmitglied. So wurde ich mehr und mehr heimisch in der Gemeinschaft der Kirche und des CVJM - nicht nur des Ortsvereins, sondern auch des Landesverbandes und der deutschen CVJM-Arbeitsgemeinschaft, wo ich schon oft als Delegierter an Tagungen teilnehmen durfte. Zur Zeit entdecke ich die Faszination des internationalen YMCA als einer weltweiten Bewegung.